W E G Z E I C H E N


Die Schale als Objekt


Die Schale als Objekt

Aus Glaskröseln in der Sandform geschmolzen, graviert und mit Tusche, Kohle, Zwirn oder Gold veredelt, laden uns die meist schalenförmigen Objekte von Susanne Sorg ein, feinste Details zu entdecken. Graphische Elemente und lebendige Oberflächen bilden dabei ein spannendes Zusammenspiel und raue, noch unbearbeitete Stellen kontrastieren mit genauen Kompositionen. Susanne Sorgs Arbeiten sind geprägt von persönlichen Lebenserfahrungen und erzählen als  WEGZEICHEN von elementaren Gegensätzen wie Enge und Befreiung, Schmerz und Heilung oder Dunkelheit und Licht.

 

© Susanne Sorg | Glasobjekt aus der Gruppe "Zeitzeichen"
© Susanne Sorg | Glasobjekt aus der Gruppe "Zeitzeichen"

The bowl as an object

Made of glass crumbs melted into sand moulds, engraved and refined with ink, charcoal, thread or gold, Susanne Sorg's mostly bowl-shaped objects invite us to discover the finest details. Graphic elements and lively surfaces form an exciting interplay and rough, unfinished areas contrast with precise compositions. The works of Susanne Sorg are marked by personal life experiences and tell as SIGNS ALONG THE PATH of elementary opposites such as narrowness and liberation, pain and healing or darkness and light.

 

Text: Heidi Breit

 



Social Media:    Facebook  @ateliersusannesorg
instagram @atelier_susannesorg